Freitag, 12. Januar 2018

Mein Jahresrückblick 2017

Diesmal beginne ich nicht mit dem Satz "Ja, ich weiss, ich bin spät dran" .... 
ich bin jetzt noch später dran als in den letzten Jahren mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr.
Das liegt einerseits daran, dass ich im Laden gerade gut zu tun habe, sonst ist es im Januar ja eher ruhig, und ich außerdem mehrere Projekte planen musste, die mit in den Urlaub kommen. 

Jetzt gehts aber los.

Anfang Januar saß ich zum 1.Mal an meiner Nähmaschine und nähte einen Loop für meine Kollegin zum Geburtstag. Die Freude war groß und gestern im Laden trug sie ihn wieder, sie hatte gestern Geburtstag :-)


Ich strickte auch im Januar diesen Loop aus Katia "Ushuaia" ...



.... und diesen Loop aus Katia "Funky".



Im Winterurlaub am Chiemsee häkelte ich dieses kleine Wichtelmädchen nach der Anleitung von Babsie Hook.



Ich häkelte außerdem für meine Tochter ein pinkes Glückschwein. Emily, das lila Schwein, wurde bereits im Dezember fertig.


Ich häkelte im Urlaub schon an diesem Eiszapfenmännchen, beendete es aber erst im Februar. Anleitung auch hier von Babsie Hook.


Im Februar strickte ich diesen Poncho aus Katia "Quetzal".



Ich habe mein Versprechen gehalten und häkelte im Februar für meine Tochter das Schneemann-Mädchen "Bente".


Im März bekam ich nichts fertig, strickte aber fleißig an meiner Weste, die dann im April fertig wurde. Gestrickt aus Katia "Merino Sport".



Auch im April das 1.Sommerteil, mein Top aus Katia "Washi Print".


Über Ostern nähte ich dann einige Loops für mich, für meine Tochter, für Freundinnen und meine Kollegin.





Im Mai wurde endlich "Anton Möhre" fertig, gehäkelt aus Katia "Harmony".  
Bissel später und nicht zu Ostern, da die Ohren immer umklappten und ich ihn wieder in den Korb legte.


Ebenfalls im Mai beendete ich dieses Lieblingsteil: Poncho aus Katia "Monaco Baby".


Im Juni strickte ich mir dieses Leinen-Top aus Katia "Lincys" ...



... und im Juli diesen Sommerpulli aus Katia "Tahiti Jeans".


Den ganzen August strickte ich am Tuch "Love Eve Baby". Mein 1.Teil im zweifarbigen Patentmuster. Man nennt es auch "Brioche" ;-)



Das nächste Tuch war um einiges dicker und wurde im September fertig, gestrickt aus Katia "Velour Degrade".


Im November besuchte ich 4x eine Schneiderin, die versuchte, mir etwas beizubringen ;-)
Wir nähten mehrere Stricktaschen und Utensilos.




Danach traute ich mich dann selber. Ich nähte ein Mini-Utensilo ... 


.... sowie ein ziemlich hohes.


Auch im November strickte ich diese Tunika zu Ende und trug sie mittlerweile schon ziemlich oft.


Im Dezember saß ich an jedem freien Tag an meiner Else. So nenne ich meine Nähmaschine, nach meiner Großtante Else, die Schneiderin war. Leider ist sie in den 90er Jahren verstorben, da strickte ich nur, Nähinteresse bekam ich erst kürzlich.
Ich nähte für die Mädels unserer Familie sowie für Freundinnen Utensilos, das konnte ich nun ;-)












Für meinen Mann ein Kuschelkissen.


Mein Pullover aus Katia "All Seasons Cotton" und Lamana "Piura"wurde fertig ...



... und "pünktlich" an Weihnachten auch der Lebkuchenmann "Pepe". Er lag mehrere Wochen im Korb.


Zum Jahrenabschluss strickten meine Kundinnen und ich in unserer Facebook-Gruppe dieses dicke Tuch aus Katia "Winter Washi". Die Einzelfotos der Damen zeige ich nachher auf diesem Blog.


Ich staunte eben, dass ich doch einiges geschafft habe, obwohl es Zeiten gab, in denen ich gar nichts oder nicht viel machte, was das Hobby betrifft.

Auf ein weiteres kreatives Jahr mit Euch!

Kommt gut ins Wochenende!

2 Kommentare

  1. Liebe Tina
    Wahnsinn was du in einem jahr geschafft hast und so wunderbare tolle objekte.freue mich schon auf die folgenden schönen projekte. lg sonja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tina,
    unglaublich Deine Kreativität und Dein Fleiss. Trotz Laden und Familie, Glückwunsch!
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen